Mai-Willkommen mit Musik und Maibaum

 

 

Am frühen Morgen des 1. Mai versammelten sich eine Gruppe von Musikerinnen und Musiker des Musikvereins am Gemeindehaus, um durch den Ort zu ziehen und die Menschen mit flotten Melodien zum Maifeiertag zu wecken, so wie es schon seit Jahrzehnten Brauch ist.

 

Es war ein ungemütlicher, kühlerr Morgen, kalter Wind, nur wenige Grad über Null.

 

Es stellte sich die Frage: Sollen wir gehen, können wir spielen oder sollen wir noch etwas warten?

 

Ein banger Blick gen Himmel. Die Musikinstrumente wurden geschultert. Die Kleidung hatte man entsprechend gewählt, schon fast winterlich.

 

 

 

Der Mai ist gekommen, das wolllte man mit flotter Musik rüberbringen. Es gelang, an vielen Stationen des Ortes machte man musikalische Rast. Man freute sich über einen heißen Kaffee, Kakao oder ein gutes Schnäpschen, den die Zuhörer neben dem Beifall für die schöne Musik am Morgen gerne spendierten.

 

  

Es war eine große Runde durch unser Dorf, so traf man erst gegen Mittag wieder am Gemeindehaus ein, 

Zwischenzeitig hatte die Feuerwehr den Maibaum gerichtet.

 

Zu den Klängen des Musikvereins wurde der Baum aufgerichtet. Man feierte am Gemeindehaus, begrüßte den Monat Mai und freute sich am Tag über die Sonnenstrahlen. Nun ist er da der Frühlind, bald wird die Sonne Wärme bringen, das Grün an den schönen Bäumen am Gemeindehaus kündet davon.

 

 

 

 

Mai-Willkommen mit Musik und Maibaum